Fahrzeugübergabe an Dritte

14.01.2014 11:36

Nach der Einstellung eines Verkaufsinserats erhalten Sie einen Anruf von einem Interessenten, der Ihr Fahrzeug kaufen möchte. Allerdings könne er es nicht selbst abholen, sondern möchte eine Spedition mit der Abholung beauftragen. Um Vertrauen zu gewinnen, schlägt er vor, Ihnen vorab eine Zahlungsbestätigung eines Online-Bezahlsystems zuzuschicken. Beim Übergabetermin wird das Auto dann durch den beauftragten Spediteur abgeholt und in der Regel eine entsprechende Bestätigung ausgehändigt. Im Nachhinein bestreitet der Betrüger jedoch, das Fahrzeug jemals erhalten zu haben und friert das vermeintlich überwiesene Geld ein. In diesem Fall wird der grundsätzlich sinnvolle Käuferschutz des Online-Bezahlsystems durch die Betrüger ausgehebelt. Da der Verkäufer anhand der Bestätigung der Spedition jedoch nicht eindeutig nachweisen kann, dass der Käufer das Auto erhalten hat, wird dem Käufer im Regelfall nach einigen Wochen das Geld zugesprochen. Sollte ein vermeintlicher Käufer dieses Verfahren vorschlagen, sprechen Sie aktiv die Problematik an. Sie sollten auf eine persönliche Fahrzeugübergabe mit Unterzeichnung eines schriftlichen Kaufvertrags und anschließender Barzahlung bestehen. Lässt sich Ihr Gegenüber nicht darauf ein, sollten Sie skeptisch werden und den Kontakt abbrechen.

Schlagworte
Meistgelesene Artikel
Kommentare
R. Alajbegovic sagt zu:

Vorsicht bei diesen griechischen Oldtimer-Angeboten aus Mobile .de. Anbieter haben auch eine eigene Homepages: www.vintage-invest.com sowie www.new.v [...]

Sabrina sagt zu:

Betreff: Audi Cabriolet 2.8 (E) € 3.000 Hallo, Vielen Dank für Ihr interesse. Es tut mir leid, aber ich kann nicht sehr gut Deutsch sprechen d [...]

jens sagt zu:

"Kevin Summers" versucht es wohl immer wieder, er hat sogar die Kopie eines britischen Ausweisdokuments angehängt. Auf eine Annonce bei eBay Kleinanz [...]

Archiv

2016

Januar

2014

Januar

2013

August

2012

November, August, Juli